Telefon

0 48 24 - 300 666


Öffnungszeiten

Praxiszeiten

Wir sind für Sie da!

Die Gesundheit Ihres Tieres ist wichtig für unser Team!

 

Für Kleintiere haben wir eine offene Sprechstunde ohne Terminvergabe


Montag - Freitag: 12.00 - 12.30 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag & Freitag: 16.00 - 18.00 Uhr

Samstag: 11.00 - 12-30 Uhr

 

Bei Notfällen/Verletzungen erreichen Sie die Praxis unter: 0 48 24 - 300 666


Weitere Termine für Operationen, Herz-, Röntgen-, Ultraschall- und Augenuntersuchungen sowie Hausbesuche vereinbaren Sie bitte mit dem Praxisteam.

Den Kleintiernotdienst im Kreis Steinburg erreichen Sie ab 1.Juli.2018 unter folgender Rufnummer:

0700 - 06 07 08 09

Bitte beachten Sie: Für Neukunden und im Notdienst ist die Behandlung nur gegen bar- bzw. ec-Cash Zahlung möglich.

Aktuelle Meldung

zurück zur Übersicht
Ihre gewählte Meldung vom 13.06.2014:
Urlaubszeit - Reisezeit

In gut vier Wochen beginnen in Schleswig-Holstein die Ferien - und oftmals fahren unsere liebsten Vierbeiner mit in den Urlaub.

Bevor es losgehen kann, ist Vieles zu bedenken. Je nach Reiseziel gelten unterschiedliche Bestimmungen. Besonders für den Urlaub bei unseren Nachbarn in Dänemark gelten besondere Vorschriften. Der Hund sollte auf jeden Fall gechippt oder tätoviert sein. Eine Registrierung bei TASSO sorgt dafür, dass der Hund europaweit wieder zum Herrchen bzw. Frauchen zurückfindet - vorausgesetzt, die Tierbesitzerdaten bei Tasso sind aktuell. Für den Urlaub im europäischen Ausland ist der Europäische Heimtierausweis zwingend vorgeschrieben. Im Ausweis wird die Identität des Tieres mit den zur Einreise notwendigen Impfungen und vorgeschriebenen Behandlungen (Entwurmungen) dokumentiert. Sollten sie eine Auslandsreise mit ihrem Hund oder ihrer Katze planen, kommen Sie bitte mit Tier und Impfpass in die Praxis. Wir untersuchen ihr Tier, kontrollieren den Impfpass und sorgen dafür, dass ihr Tier fit für die Reise ist.

Beim Urlaub in südlichen Gefilden ist der Schutz vor der Infektion mit dem Fuchsbandwurm zu beachten. Zecken und  Sandmücken können Krankheiten wie beispielsweise Ehrlichose, Babesiose übertragen. Durch den Klimawandel sind die typischen "Mittelmeerkrankheiten" inzwischen auch im Süden Deutschlands weit verbreitet. Wir beraten sie gerne, wie sie ihren Liebling schützen können und ob es sinnvoll ist, ein "Erste-Hilfe-Set" für den Hund mitzunehmen.

Wir wünschen einen schcoolcoolcoolcoolcoolnen Urlaub!



zurück zur Übersicht